Tropfen auf roter Oberfläche
2 Min. Lesezeit

(Zyklus-)Gesundheit

Keep bleeding, love?! Welche Blutungsmenge während deiner Tage durchschnittlich ist

Häufig wird von einer “normalen” Blutung mit einer “normalen Blutungsmenge” gesprochen. Richtig wäre hier das Wort “durchschnittlich”, da jeder Zyklus unterschiedlich ist und monatlich von allgemeiner Gesundheit, Umweltfaktoren und Psyche beeinflusst wird.

Gerade beim Kauf von Periodenunterwäsche ist es hilfreich, die eigene Regelblutung einschätzen zu können, um das passende Modell zu finden. Pssst: Am Montag, 17. Januar 2022, launchen wir übrigens unsere erste Panty für deine leichten bis mittelstarken Tage. 

Durchschnittlicher Blutverlust

Im Durchschnitt umfasst die Blutung einer menstruierenden Person ungefähr bis zu 60 Milliliter. Hierzu finden sich aber unterschiede Informationen: Manchmal wird von 40 bis 50 Milliliter als durchschnittlich gesprochen, manchmal sind es bis zu 65 Milliliter. Aber wieviel ist das eigentlich? Im Vergleich: Auf einen Teelöffel passen zwischen zwei und fünf Milliliter. Die Dauer liegt bei ca. vier bis sieben Tagen, über die sich die Regelblutung verteilt.

BetterPeriod Magnesiumdrink

Heiß erwartet, endlich da.

Es dauert dann üblicherweise rund vier Stunden, bis Menstruierende das Hygieneprodukt ihrer Wahl wechseln müssen. Das kann sich aber von Tag zu Tag ändern, da beispielsweise die Blutung zum Ende hin leichter werden kann und es zu Anfang auch manchmal dauert, bis ein stetiger Fluss “anläuft”. 

Übrigens: Wenn dich deine Zyklusphasen interessieren, könnte dieser Artikel spannend für dich sein. 

Hast du eine starke Blutung?

Verliert eine Frau* mehr, also ca. 80 Milliliter oder mehr innerhalb von sieben Tagen, gilt die Blutung als sehr stark und wird als Menorrhagie bezeichnet. 20 bis 30 Prozent der Frauen* sind davon betroffen. Oftmals ist dann die Einwegbinde oder Tampon schon nach zwei Stunden vollgesogen.

Loungewear Classic Black

Hält deine Wärmflasche fest und dich warm.

Brauchst du mehr als fünf Einweg-Binden oder Tampons pro Tag, kann das auch ein Zeichen für verstärkte Periodenblutung sein. Eine sehr starke Blutung kann auch Müdigkeit und Antriebslosigkeit mit sich bringen. Im ausgeschiedenen Periodenblut lassen sich vermehrt Blutklumpen erkennen. 

Um herauszufinden, ob du an einer (zu) starken Blutung leidest, protokolliere am besten deine Periode und wie du dich fühlst und sprich mit deinem Arzt oder deiner Ärztin darüber. 


Wichtig! Dieser Artikel darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung herangezogen werden, da er sehr allgemein gehalten ist. Wenn du Beschwerden hast, dich krank fühlst (physisch oder psychisch) oder noch mehr zu diesem Thema wissen möchtest, hole bitte ärztlichen Rat ein. 


Quellen:
Dr. Frühmann (Artikel zu Menstruation)
Gesundheitsinformation (Artikel zu starker Regelblutung)
Starke Regelblutung (Artikel zu Menorrhagie)
Starke Regelblutung (Artikel zu normaler Blutung)
RCOG UK (PDF zu National Heavy Menstrual Bleeding Audit, 2011)