BetterPeriod – unser Drink mit Magnesium für mehr Wohlbefinden während deiner Tage
2 Min. Lesezeit

femitale-Produkte

BetterPeriod – unser Drink mit Magnesium für mehr Wohlbefinden während deiner Tage

Mit femitales BetterPeriod für mehr Wellness während deiner Periode: Unser neues Trink-Granulat unterstützt dich mit drei verschiedenen Arten Magnesium und liefert dir zusätzlich Zink, Eisen, sowie die Vitamine D, C, B2 und K. 

Wohlbefinden und Balance - BetterPeriod für mehr Entspannung vor, während und nach der Periode

Eine Packung BetterPeriod enthält 15 Sachets. Du kannst mit der Einnahme bereits ein paar Tage vor dem Eintreten deiner Menstruation starten und diese bis ein paar Tage danach fortführen. Unsere Empfehlung: Fange ungefähr fünf Tage zuvor an, dir täglich einen Magnesium-Drink zu mixen (ein Sachet und 150 ml Wasser), bis die Packung aufgebraucht ist. So sicherst du dir einen stabilen Magnesium-Haushalt und hilfst deiner Gebärmutter beim Entspannen. 

BetterPeriod Magnesiumdrink

Heiß erwartet, endlich da.

Ausgewählte Inhaltsstoffe für beste Bioverfügbarkeit

BetterPeriod wird in Deutschland produziert und ist vegan, laktose-, gentechnik- und hormonfrei. Magnesium (drei verschiedene Arten) entkrampft deine Gebärmutter. Was die weiteren Inhaltsstoffe noch können:

  • Vitamin C trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.
  • Vitamin D trägt zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion bei.
  • Vitamin K trägt zu einer normalen Blutgerinnung bei.
  • Riboflavin trägt zur Erhaltung normaler Schleimhäute bei.
  • Eisen trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.
  • Zink trägt zu einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion bei.

Außerdem kümmert sich BetterPeriod auch um deinen Geschmackssinn: Wie klingt Zitrone-Holunder für dich?

Warum Magnesium-Mangel zu Periodenkrämpfen führen kann

Während der Menstruation ziehen sich die Gebärmuttermuskeln zusammen, um die alte Schleimhaut abzustoßen. Fehlt es dabei an dem lebenswichtigen Mineralstoff, sind oft verstärke Muskelkrämpfe die Folge. Hier erklären wir genauer, warum Magnesium-Mangel Periodenkrämpfe auslösen kann. Mehr zu femitale kannst du hier lesen.


--

Wichtig! Dieser Artikel darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung herangezogen werden, da er sehr allgemein gehalten ist. Wenn du Beschwerden hast, dich krank fühlst (physisch oder psychisch) oder noch mehr zu diesem Thema wissen möchtest, hole bitte ärztlichen Rat ein.